Wie baue ich Bindung zu meinem Welpen auf?

Ich werde oft gefragt, wie ich bei Amy und mir unsere gute Bindung aufgebaut habe. Ein paar Tipps habe ich hier zusammengefasst!

DSCN0773

DSC_8466

Bindung beschreibt die Beziehung zwischen dir und deinem Hund. Es wird ein festes Band von Vertrauen und Zuneigung zwischen euch geknüpft.

Bevor du deinen Welpen abholst, hatte er bereits 8 Wochen Zeit, sich an seine Mutter, seine Geschwister, seine Züchter und sein Zuhause zu gewöhnen. Nimmt man seinen Hund mit nach Hause, bricht also erstmal eine Welt für ihn zusammen. Alles ist neu: Die Mutter ist weg, keine Geschwister sind zum Spielen da und auch ihr seid mehr oder weniger fremd für ihn.

Deine Aufgabe ist nun, für ihn da zu sein und Bindung aufzubauen. Dein Welpe muss dir vertrauen. Für einen Welpen ist sein Mensch der Ort, an den sie sich zurückziehen können, wenn er unsicher ist.


Ich habe hier ein paar Tipps für euch gesammelt, wie ihr eure Bindung zu eurem Welpen stärken könnt und Vertrauen gewinnt.

  • Lasst euren Welpen erstmal ankommen

Euer Welpe muss sich erst an die vielen neuen Eindrücke gewöhnen und diese verarbeiten. Ihr könnt ihn dabei unterstützen, indem ihr ihm ruhig und geduldig alles zeigt.

DSCN0885

  • Lasst euren Welpen an eurem Alltag teilhaben! 

Zeige deinem Hund dein Leben. Lass ihn nicht immer zu Hause, wenn du etwas unternimmst, sondern nimm dir auch mal viel Zeit, um mit ihm ein paar Minuten zum Beispiel durch ein Einkaufszentrum zu gehen.

Zeige ihm langsam Rituale und Regeln, die bei euch zu Hause gelten und gebe ihm gezielt Ruhezeiten, um alle neuen Eindrücke zu verarbeiten.

12507675_1004055652984211_510476766764497951_n.jpg
Amy und Rose erkunden das Einkaufszentrum
  • Erlebt zusammen „Abenteuer“

Langweiliges Gassi gehen war gestern. Anstatt nur nebeneinander her zu trotten, erlebt doch ein paar Abenteuer.

Ermutige deinen Welpen, über einen umgefallenen Baumstamm zu balancieren und freue dich, wenn er es schafft. Macht einen kleinen Spurt zusammen, Suchspiele oder spielt verstecken.
Ihr werdet merken, dass euer Welpe viel mehr auf euch achtet weil er weiß, dass es bei euch lustig ist.

Bildschirmfoto 2016-02-20 um 20.03.36
Zusammen über einen Baumstamm balancieren
  • Freundlich, aber konsequent

Sprecht mit eurem Welpen in einem freundlichen Tonfall. Dabei solltet ihr ihn auch freundlich anblicken, denn an eurem Gesicht wird der Hund später auch eure Stimmung ablesen können.

Trotzdem solltet ihr immer konsequent sein, so kann euer Vierbeiner euch einschätzen. Wenn ihr eine Regel aufgestellt habt (z.B. kein Hund im Bett), dann zieht sie auch durch. Für den Hund sind diese Regeln verständlicher, wenn sie von Anfang an klar sind.

  • Spielt zusammen

Spielen macht Spaß und es fördert die Bindung. Seid dabei kreativ! Macht Zerrspiele, Apportierspiele, rollt euch zusammen auf dem Boden,… Alles was euch beiden Spaß macht, ist hier erlaubt.

DSC_8398
Gemeinsames spielen
  • Erlernen kleiner Tricks/Übungen

Auch Welpen können schon kleine Übungen erlernen. Achtet dabei darauf, dass ihr sie nicht überfordert. 2 Minuten Konzentration sind für euren Vierbeiner am Anfang schon eine Menge!

Geeignete Übungen für Welpen sind z.B. Nosetouch, Sitz, Platz, Targetübungen,…
Hier findet ihr einige Tutorials: InezAmy4

DSC_7904
„Nosetouch“ – eine kleine, praktische Übung
  • Lasst NIEMALS euren Ärger an eurem Welpen aus!

Ihr seid schlecht gelaunt und gestresst und ausgerechnet dann benimmt sich euer Welpe komisch oder er erleichtert sich wieder mal im Haus? Ihr seid sauer?

STOP! Lasst NIEMALS euren Ärger oder eure schlechte Laune an eurem Welpen aus. Damit könnt ihr euer gesamtes, aufgebautes Vertrauen wieder zerstören.

  • Körperkontakt und Kuscheln

Zeigt eurem Welpen, dass es ok ist, wenn er mit Körperkontakt bei euch liegt. Kuschelt mit ihm, setzt euch zu ihm oder lasst ihn, wenn ihr das möchtet und er es darf, auf’s Sofa.

DSC_7123


Und zum Schluss wünschen wir euch viel Spaß mit eurem neuen Familienmitglied! 🙂 Genießt die Welpenzeit, sie geht viel zu schnell vorbei. Auch, wenn die kleinen Zwerge einen manchmal irre machen können, werden zum Schluss die positiven Erinnerungen überwiegen. ♡

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie baue ich Bindung zu meinem Welpen auf?

  1. Toll geschrieben!
    Die Zeit vergeht wirklich viel zu schnell…ich weiss noch genau, als ich Amy das erste Mal gesehen habe (da war sie 3 Wochen) und jetzt wird sie schon bald 11Monate……

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s