Zeckenschutz mit EM-Keramik

Wer einen Hund besitzt, der kommt früher oder später um das Thema „Zeckenschutz“ nicht herum. Vor allem dann nicht, wenn man, wie wir, in einer ‚Zeckenhochburg‘ wohnt und man mit den Hunden viel in der Natur unterwegs ist.

Was mich persönlich an vielen Zeckenmitteln stört, ist, dass sie nicht repellierend sind. Die Zecken werden dadurch also nicht abgehalten zu zu stechen. Nachdem ich mich über verschiedene Arten des Zeckenschutzes informiert habe, bin ich häufig auf die EM-Keramik Halsbänder gestoßen. Sie werden von vielen Hundebesitzern hochgelobt. Das hat mich neugierig gemacht. Ich war sehr sehr skeptisch, aber ich wollte es dennoch austesten und dem Halsband eine Chance geben.

Rose ist ein richtiger Zeckenmagnet. Während man bei Ida und Amy vielleicht 1-2 krabbelnde Zecken findet, hat Rose oft die 5 fache Menge auf sich krabbeln. Somit war sie das perfekte „Testobjekt“. 😉

EM-Keramik Halsbänder – Was ist das?

„EM“ steht für Effektive Mikroorganismen. Diese sind in den kleinen weißen Kapseln unter Lufteinschluss eingebrannt. Mikroorganismen im EM sind unter anderem Milchsäurebakterien, Hefe und Photosynthesebakterien.

Die Resonanzschwingung von EM-Keramik soll für Zecken sehr unangenehm sein und dadurch beißen sie sich angeblich seltener fest.

DSC_6057.jpg
EM-Pipes

Pflege der Halsbänder

Die Halsbänder sollen alle 1-2 Wochen unter einem Wasserstrahl gereinigt und anschließend unter Sonnen- oder Infrarotstrahlung getrocknet werden. Dadurch werden die Kapseln erneut aufgeladen.

Woher bekomme ich so ein Halsband?

Da ich bereits Paracord zu Hause hatte und ich es liebe, selbst zu basteln, habe ich die Halsbänder selbst gemacht. Wer das nicht möchte, kann zwischen zahlreichen Online-Shops auswählen und dort ein fertiges Halsband kaufen.

Wer das Halsband selbst machen möchte, benötigt Paracord-Schnüre und einige EM-Perlen. Ich habe mich für eine geflochtene Variante entschieden, bei der ich drei Paracord Stränge verwendet und immer wieder ein EM-Pipe mit eingeflochten habe. Es gibt aber verschiedenste Muster und Flechtmöglichkeiten. Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. 😉

DSC_6041.jpg
Material: Paracord und EM-Pipes

Unsere Eindrücke 

Ich muss zugeben, dass ich mir nicht besonders viel erwartet habe und ich sehr skeptisch den Halsbändern gegenüber war. In den ersten Tagen hatte ich bei Rose auch das Gefühl, dass die Zecken sogar mehr wurden. Die Enttäuschung war erstmal groß, so schnell wollte ich aber nicht aufgeben und nach ein paar Tagen konnte ich tatsächlich eine (kleine) Besserung feststellen.

Bei Testberichten ist überall zu lesen, dass das Halsband keinen 100% Schutz bietet und dem muss ich zustimmen. Bei Amy und Ida gingen die Zecken tatsächlich gegen Null, Rose brachte sie weiterhin in großer Anzahl mit nach Hause. Ich bin zwar dankbar für jede Zecke, die es NICHT nach Hause schafft, aber 5-10 Zecken pro Spaziergang sind immer noch eine Menge. Ich kann mir aber vorstellen, dass dieses Halsband in zeckenarmen Regionen ausreichend ist. Wer auf chemische Mittel verzichten möchte, für den ist es auf jeden Fall einen Versuch wert.

Zusätzlich zum Zeckenschutz sollte der Hund nach jedem Spaziergang gründlich abgesucht und eventuell auch mit einem (engen) Kamm durchgebürstet werden. Somit kann man einzelne Zecken finden und direkt vom Hund entfernen.

Obwohl der Erfolg nicht allzu groß war muss ich zugeben, dass ich sehr positiv überrascht bin von diesen Halsbändern. Wir werden es diese Saison weiterhin verwenden und dann noch ein abschließendes Fazit abgeben.

Ein hübscher Schmuck ist es auf jeden Fall! 😀

em.jpg
Neben dem EM-Band kann problemlos ein normales Halsband getragen werden

Was verwendet ihr, um euren Hund vor Zecken zu schützen? Hat jemand Erfahrungen mit EM-Halsbändern gemacht?

Advertisements

3 Gedanken zu “Zeckenschutz mit EM-Keramik

  1. In meinem Blog habe ich auch über die EM-Keramikhalsbänder als Zeckenschutz geschrieben. Nun, am Ende der Zeckensaison, kann ich abschließend sagen, dass die EM-Keramik keinen Schutz vor Zecken geboten hat. Ich habe die Halsbänder an vier Hunden ausgetestet und musste bei allen vier Hunden feststellen, dass sie nach wie vor von Zecken befallen waren. Nächstes Jahr werde ich wohl wieder etwas anderes ausprobieren, wahrscheinlich Bernstein-Halsbänder.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo, danke für deinen Erfahrungsbericht! Ich muss leider auch sagen, dass ich die Zeckenbänder irgendwann weggelassen habe. In unserer Region sind sie definitiv nicht ausreichend, was ich sehr schade finde. 😦
      Ich bin schon gespannt, wie ihr die Bernstein-Halsbänder findet!
      Frohe Weihnachten, Inez

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s